Viel Spaß noch

Meine letzten Tage in EVE sind gezählt. Zwei Accounts sind zwar noch bis Mitte 2016 bezahlt, spielen werde ich allerdings nicht mehr. Vielleicht gelegentlich den Client für die Chats starten, in denen ich noch angemeldet bin.

Der Hilfe Chat gehört nicht dazu. Die Ankündigungen von deutschsprachigen CCP Mitarbeitern zu diesem Chat haben sich wie erwartet als leere Versprechen herausgestellt, die notwendige Moderation durch z.B. ISDs bleibt aus und das Rauschen darin nervt mich einfach nur.

Auch die Pflege der (deutschsprachig) übersetzen Version des Clients ist im vergangenen Jahr nahezu vollkommen weggefallen. Nicht behobene Bugs einerseits (Fitting Import/Export via Clipboard), „Schnellstmögliche“ Korrekturen von Übersetzungsfehlern, die auch Monate nach diesem schnellstmöglichen Versprechen noch bestehen. Wozu werden Fehler gemeldet (dadurch in Jira eingetragen), wenn sie doch nicht behoben werden.

Dass inzwischen CCP selbst das eine oder andere Devblog übersetzt, dabei aber andere Meldungen von CCP übergeht kommt dem/den freiwilligen Übersetzern aus der Community (Rionan!) in die Quere und bindet offenbar die beschränkten Kapazitäten der Language Owners für die oben genannten Aufgaben. Als wäre das Ziel eines fehlerfrei übersetzten Clients zwar eine große Herausforderung, aber auch eine, die nicht in Angriff genommen wird. Den Eindruck habe ich jedenfalls über das Vergangene Jahr gewonnen.

Dass CCP Mitarbeiter nicht verstehen können, warum immer wieder die Diskussion wider den Drang, wirklich alles übersetzen zu wollen, aufkommt, zeigt mir, dass auch hier in Zukunft meine und die Haltung anderer Befürworter eines sinnvollen Erhaltes von Vokabeln der grundsätzlichen Terminologie immer wieder torpediert wird. Auch das will ich mir nicht länger geben.

Das die von mir verfolgten Fehler auch im aktuellsten „Tranquility Release“ Build für Parallax auf Sisi immer noch bestehen und sich nicht nur auf übersetzte Inhalte beschränken, hatte ich schon erwartet. Trotzdem ist es für mich bitter, dass diese Erwartung auch bestätigt wird.

Mein Spielspaß wurde 2014 schon durch die Abschaffung aller Language Chats – und besonders durch die Art, wie CCP auf die Rückmeldungen dazu einging (vielen Dank auch, CCP Explorer) – gedämpft und das letzte bisschen ist in den vergangenen Wochen gestorben.

Ich habe keine Lust mehr, mein Engagement in eine Sache zu stecken, die vom Betreiber so halbherzig und zum Teil herzlos schleifen gelassen wird.

Deshalb ziehe ich jetzt einen Schluss


Darkblad out o7

23 Gedanken zu „Viel Spaß noch

  1. bye bye Heulsuse

    Die Eier Änderungen positiv zu sehen hattest Du ja noch nie.
    Und wirklich – was hast Du für eve getan? NICHTS ausser rumlabern!
    Du hast ausser deinen Accounts nichts ausgegeben. Dein Blog lebte nicht von Dir allein, sondern von allen die dort teilgenommen haben. Also spiel dich nicht als den Helden auf.

    Grüß deine Pussy 😉
    Folk

    1. Lange habe ich überlegt, ob ich überhaupt etwas zu diesem „Kommentar“schreibe. Jetzt ist es Februar 2016, und ich mach es mal:

      Es ist schon bitter, dass ich hier als „nie positiv sehen könnender“ dargestellt werde. Im Feedback zu einem Beitrag, der sich wegen der Thematik nur mit den für mich negativen Dingen von eve beschäftigt. Natürlich ist dieser Vorwurf auch gänzlich Pauschal gehalten.
      Dass mir ansonsten bei Diskussionen (im Forum, im Chat, im sonstwas) von anderen gerne und sehr viel vorgehalten wurde, dass ich „ja sowieso immer nur für eve und ccp spreche“, also das genaue Gegenteil von diesem Flame:

      Bitter, dass die Leute nicht in der Lage sind, Äußerungen jenseits einer konkreten Situation einzuschätzen. Da wird ein Spieler von Schublade Pro in Schublade Contra verschoben. So, wie es dem Schreiber gerade in den Kram passt. Mit solchen Leuten ist eine Diskussion reine Verschwendung.

      Dass ich für eve nichts getan habe und nur rumgelabert habe, werde ich nicht selbst bewerten. Ich habe mich sehr viel geäußert stimmt. Ich selbst schätze das meiste davon nicht als Labern ein. Ich weiß allerdings, dass ich oft lange Schachtelsatzkonstrukte statt knappen Statements in meinen Texten verbrochen habe. Nicht nur bei den Guides zu den Karriereagenten, dem Mining Guide oder den Posts auf diesem Blog.

      Dass dieser Blog nicht von mir allein lebte, sollte eigentlich jedem klar sein. Ebenso Schildwall selbst. Ich habe alle Inhalte selbst erstellt (Ausnahmen sind überarbeitete Informationen, die aus dem Web verschwunden sind) und veröffentlicht. Aber die Inspiration, zahlreiche Recherchequellen und Kontakte zur Rückfrage sind Mitglieder der Community. Ich weiß nur nicht, was das mit dem Thema zu tun hat.
      Es ist wohl der Versuch, meine „Arbeit“ hier und auf schildwall als wertlos darzustellen. Damit ich „mich nicht als Helden aufspielen“ kann.

      Was auch immer.

      Meine Pussy werde ich grüßen, wenn sie sich bemüht von ihrer Pirsch zurückzukehren. Hoffentlich hat sie keinen Vogel gefangen, den sie anschleppt. Aber von Dir werde ich sie sicher nicht grüßen. Es gibt wertvollere Mitglieder in der eve Community als dich.

  2. Lieber Darkblad,
    vielen Dank für alles. Du hast die deutsche Community mit Deinem Engagement sehr bereichert. Auch wenn ich persönlich die Gründe für diesen Abschied nicht so ganz nachvollziehen kann oder will, so wünsche ich Dir auf jeden Fall alles Gute für Deine weiteren Wege.
    Fly safe, Barkkor

  3. hm, ich kann die Wut verstehen die da in dir brodelt! Aber , hast du das hier alles nicht füt Leute erbaut die nicht gut english können die nicht gut alles verstehen oder die neulinge sind und nichts mit den spezial begriffen anfangen können die ccp einen da vor die füße werfen. du sagtest selber du wolltest brücken bauen! es klinkt für mich das du die anerkennung ccp`s suchst und die hm ich meine das nicht böse und ich will dir nicht zu nahe trehten den interesiert das nicht ob du weiter machst oder nicht!
    Aber die gamer die piloten die neulinge die über deine seite gewagsen sind die große geworden sind dadurch die leiden dadrunter! nicht jeder hat die zeit soviel im punkte eve zu tun da sein tages ablauf dieses durch arbeit familie und co nicht zu läst. obwohl der antrieb da ist diese leute wertschätzen sehr deine arbeit und jeder steht voll und ganz dort hinter dir.

    Manchmal ist es so das man seit jahren seiner arbeit sein ziel immer mehr aus dem blick verliert wieso man das gemacht hat!

    Wenn du im grunde aufhörst trittst du alles was du für die gamer gemacht hast den schildwall wa für die gamer nicht für ccp. wenn du aufgibst zeigt es doch ccp nur das sie so oder so so weiter machen können!
    hm Ich weiß nicht ob du so abtrehten willst!
    du hast hier ja genug gelesen die das bedauern!
    peace! nen treuer benutzer deiner Seite!

    1. Die Kritik an CCP, besonders dass deutschsprachige im Regen stehen, war der letzte Stein.
      Erwartet hab ich von dort nur, dass sie zu ihrem Wort stehen.
      Wenn von dort aber Leere Versprechen und billige Ausreden kommen, motiviert mich das nicht. Auch die Fortsetzung des Kapfes gehen Windmühlen reizt mich nicht im geringsten
      (Wie im anderen Kommentar schon: bitte selbst Verweise auchen Twitter/Forum/…)

      Dass die deutschsprachige Community direkt von meiner Entscheidung betroffen ist, ergibt sich automatisch und tut mir auch leid. Aber:

      Wenn ich jetzt aufhöre, kehre ich EVE komplett den Rücken. Habe ich in den letzten Monaten bereits nur noch die Inhalte auf Schildwall aktuell gehalten bzw. erweitert und mangels Lust kaum noch „sinnvoll“ gespielt, fällt jetzt zum Schluss auch die Weiterführung von Schildwall weg.

      Es gibt also nichts mehr, was mir an Eve Spaß macht, nichts mehr, was ich in/für Eve mache oder anstellen möchte.

      Kurz: Ich höre mit EVE auf
      falls das bisher noch nicht klar war

      Außer Chatten mit den Buddies (noch).

      Würde ich mich jetzt der Community zuliebe zwingen, Schildwall weiter zu pflegen, bin ich der Leidtragende. Das kann und möchte ich nicht.

      Die aktuell noch auf Schildwall vorhandenen Inhalte habe ich allerdings weiter gegeben, so dass die noch aktive Community sich (womöglich gemeinsam) an einer Weiterführung der nützlichen Seiten beteiligen kann. Wenn sich genug engagierte finden, bin ich also schnell ersetzt.

      Was ich, der Mensch hinter Darkblad und Schilwall, jetzt stattdessen mache? Mal schauen.
      Sicher keine Fansite und wohl auch kein anderes MMO spielen (oder dasselbe).

  4. Noch eine letzte Frage: was soll eigentlich der Name „Darkblad“ bedeuten? Hast du ein „e“ vergessen oder warum „blad“ am Schluss?

    1. Darkblad war der Name eines Schurken(?) auf dem WoW Realm Proudmoore.
      Dass der Name ausgesprochen wie Blood Raider Faction Items (Dark Blood) klingt, wusste ich bei Charaktererstellung noch nicht. Das resultierte oft in unerwartetem Aufwachen -.-

  5. Versteh ich das richtig: du schmeisst hier mit maximaler Theatralik hin weil CCP deine Anregungen zur Grammitkfehlerverbesserung nicht bzw. nicht mit der nötigen Eile umsetzt?

    Hahaha … das sind so Kurzschlussreaktionen die einem hinterher ziemlich leid tun … da bleibt dann nur den Stolz runterzuschlucken oder mit einem Alt neu anzufangen 🙂

    1. Nein, du verstehst das nicht richtig.
      Verweise auf alles, was sich auf meiner eigenen Liste angesammelt hat, wollte ich hier nicht zusammenstellen.
      Aber hübsch, dass Du auf Basis Deiner falschen Schlussfolgerung einen für Dich komfortablen Schluss ziehst.

  6. CCP steckt lieber viel mehr Zeit in „Monetarisierung“
    Grade an dem Blood Raider Skill Booster hat man doch mal wieder gesehen, dass man lieber Geld für sowas als für QA und Bugfixes ausgibt. Falsche Anzeige in der Skill Queue, erst hat der Booster nicht gewirkt, dann Probleme, dass man Blackscreens hat. Einfach nur lächerlich.
    Auf ein goldenes Zeitalter mit Pay2Win wie dem SP-Handel.

  7. Generationswechsel muss sein!um ein ONLINE Spiel in die Zukunft zu bringen. Ist hart aber Geschäft.

    1. Ich bin schon gespannt wer von der neuen Generation sich die Bürde auferlegen wird, eine deutschsprachige Informationsseite wie Schildwall auf die Beine zu stellen. Die „alte Generation“ wird – sofern sie überhaupt noch aktiv ist – nicht jedes Tutorial auf deutsche Skillnamen anpassen. CCP hat in 12 Jahren kein deutschsprachiges Nachschlagewerk hinbekommen, geschweige denn das englischsprachige „up-to-date“ gehalten. Mit ein Grund warum man sich fragt: „Warum wollen die alles im Spiel übersetzen während sie keinerlei Informationsseiten in dieser Sprache anbieten?“
      VIelleicht hast du recht, wenn die deutschsprachigen Informationsquellen und die alten Generationen wegbrechen wird sich CCP drehen müssen um ihr Online Spiel in die Zukunft zu bringen. Das wird hart für CCP, ist aber Geschäft.

    2. Wenn die neue Generation nicht nur nimmt, sondern auch zu geben bereit ist, sehe ich da kein Problem. Sonst muss man halt von den englischsprachigen Informationen zehren.

      Mein Ziel war allerdings immer, eine Brücke zu schlagen. Englisches Vokabular, deutschsprachig erklärt. So wie auch Teleflip und weitere Vertreter der deutschsprachigen Community.
      Da ist immer noch viel Potential, früher wie heute.

  8. Ich erinnere mich noch deinen Ausstieg vom Ausstieg gefordert und gefeiert zu haben. Wenn man sich derart intensiv wie du mit einer Sache beschäftigt, kann das Maß an Gegenwind, das dir hier seitens CCP widerfahren ist, einem schnell den Wind aus den Segeln und somit den Spaß am Spiel oder den Sinn in der Beschäftigung nehmen. Für Einige mag deine Begründung schwer verständlich sein. Allerdings ist sie auch der Grund, warum ich mich nie zu tief mit den Mechaniken in EVE auseinandergesetzt habe. Ich will halt einfach nur nen Spiel spielen.

    Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner neuen freien Zeit und gratuliere dem Projekt, welchem du als nächstes dein Herzblut schenkst.

    o7
    Gramek

  9. Danke für deine immense Arbeit für uns Mitspieler – Danke!
    Lass aber trotzdem mal von dir (vielleicht hier im Blog) von dir hören.

    Fly save!
    o7

Kommentare sind geschlossen.